Schülerin baut DNA-Modell

Ein altes, mittlerweile unbrauchbares DNA-Kunststoffmodell veranlasste Ronja Weiler, Schülerin der Abschlussklasse 10c der Heinrich-Heine-Realschule plus, ein neues Modell aus Holz anzufertigen. Eva Leßenich, die Biologielehrerin von Ronja, besprach das Thema „DNA“ im Unterricht und begleitete Ronja bei ihrem Vorhaben.

Das ästhetisch schöne Modell stellt eine Doppelspirale mit vier Basen dar. Durch eingebaute Klettverschlüsse kann die Doppelspirale sogar in zwei Einzelstränge zerlegt werden. Ronja erklärte sich freundlicherweise dazu bereit, das Modell der Schule zu überlassen. Der Förderverein der Heinrich-Heine-Realschule plus honorierte dies mit einem Unkostenbeitrag von 40€.

Text: S. Krause